Glück Glück Glück wünschen sich die Chinesen am Neuhjahrsfest – dieses ist nicht am 1.Januar wie bei uns, sondern findet am 12.Februar statt. Neben dem Neujahrsfest wird es auch als das Frühlingsfest oder auch als Lunar New Year bezeichnet.

Die Chinesen feiern ab dem Tag dann 15 Tage lang ihre Bräuche und zelibrieren viele Festessen ausgiebig. Der große Abschluss ist dann das wunderschöne und stimmungsvolle Laternenfest, welches übrigens noch von vielen anderen Ländern wie z.B. Indonesien gefeiert wird.

Klassisch wie bei uns wünschen sich die Chinesen auch ein “Frohes Neues Jahr” und den älteren Menschen wird eher “Ich wünsche dir eine gute Gesundheit” gewünscht.

Wie du dir eine Runde Glück selbst basteln kannst, möchten dir Schneggi & Spatzl heute zeigen:

Das brauchst du für deine Glückskekse

  • Bastelfilz in unterschiedlichen Farben – normale Bastelfilzstärke
  • bunte Wollfäden – achte darauf, dass diese sich noch gut einfädeln lassen
  • Zauber- oder Markierstift
  • rundes Gefäß oder Deckel als Schablone
  • Nadel mit großen Ösenloch (Stopfnadeln lassen sich z.B. gut verwenden)
  • Schere – nehme im Idealfall eine Stoffschere)
  • Stift & Papier – Farbe nach Wahl

Nun kannst du mit den Glückskeksen loslegen

Nimm dir eine Filzplatte und zeichne dir mithilfe des Gefäßes oder des Deckels Kreise auf. Achte darauf so wenig wie möglich Verschnitt zu haben, um maximale Ausbeutung bei den Glückskeksen zu erzielen.

Der lila-farbene Zauberstift hat die Eigenschaft, dass die Farbe sich nach spätestens 3-4 Tagen auflöst. Die Handhabung ist wie ein Filzstift – trocknet auch leider sehr schnell aus. Gehe vorsichtig mit der Kappe um, da diese recht schnell aufreißt – also toller Stift aber im Umgang mit Vorsicht zu genießen…

Ich möchte den Zauberstift nicht mehr missen, da dieser angenehmer in der Handhabung als zum Beispiel Kreide oder Seife ist.

Schneggi

Schneide nun die Kreise sorgfältig aus und lege diese zu Halbkreisen hin. Fädel dir jetzt den Wollfaden auf und setze einen Knoten am Ende des Fadens.

Setze ganz am Rand des Halbkreises den ersten Stich und fixiere diesen mit einen Knoten. Wir arbeiten nun mit einem klassischen Schlingstich auch Knopflochstich oder Festonstich genannt, um die Kanten des Halbkreises schön einzurahmen.

Nähe mit diesem Stich ¾ des Halbkreises zu und setze einen Knoten. Schneide das Fadenende ab und beginne mit einem neuen Faden und setze erneut einen Knoten.

Schneggis kleiner Hinweis: Wenn du die Glückskekse verzieren möchtest durch ein aufgesticktes Herz oder Ähnliches, dann ist jetzt ein guter Zeitpunkt mit ein paar Handstich es darauf zu sticken.

Lass nun eine kleine Lücke und fange mit dem Schlingstich wieder von Neuem an bis du den gesamten Halbkreise komplett geschlossen hast. Bevor du nun den Abschlussknoten setzt, stichst du ganz am Ende der Nähstrecke zwischen die beiden auseinander gezogenen Filzlagen und kommst mit der Nadel wie auf dem Bild unten gezeigt wieder mit der Nadel heraus.

Verbinde die beiden geknifften Lagen mit einem Stich und setze den letzten Abschlussknoten.

Zupfe nun vorsichtig an den Filzlagen solange bis diese aufgebauscht vor dir liegen und dem Bild eines Glückskekses entsprechen…

So fast geschafft: FINALE!

Im letzten Schritt schneidest du dir einen langen schmalen Streifen aus deinem Papier – achte darauf, dass er schmal genug ist um in die Lücke beim Keks zu passen.

Nun setze deinen Lieblingsspruch, Motto oder Glückwünsche auf den Minizettel. Halbiere den Zettel und beschrifte die eine Zettelseite mit einem kleinen Hinweis wie mit Pfeilen oder: Zieh mich raus… So weiß der Beschenkte, dass er nun eine Aktion durchführen muss…

Stecke den Minizettel mit deinem Spruch in die Lücke…. Fertig!

Schneggis Tipp: Verschenke doch ein paar Glückskekse im Gutscheinformat… Schneggi wählt dann die Lieblingsfarben von dem Geburtstagskind kritzelt zum Beispiel: “Gutschein für einmal Popkorn und Limonade selber machen” drauf und verpackt diesen noch hübsch… Der Glückskeks wird dann meisten im Kaufmannsladen-Rollenspiel weiter integriert und ist ein buntes Highlight 😉

Lass uns ruhig wissen, wie und ob deine Glückskekse gelungen sind und mit welchen Spruch du diese vielleicht versehen hast. Unter mail@schneggiundspatzl.de kannst du uns gerne Bilder senden – wir schauen, dass wir diese dann in unsere Galerie integrieren können.

Responses

Eingetragen von

Weitere Artikel aus unserem Blog

Stempelserie: XXL-Stempel / DIY

Schneggi ist dem Stempelfieber verfallen und hat aus alten Versandkartons sich übergroße Stempel gebastelt. Mit diesen kannst du nicht nur auf Papier tolle Muster zaubern,

Weiterlesen »