Pasta DIY: bunte Pasta-Ketten leicht aufgefädelt

Wusstest du, dass es weltweit rund 600 Nudelsorten gibt? Wenn man nun noch die vielen bunten Nudeln hinzunehmen würden, dann würden wir gar nicht mehr fertig werden mit der Zählerei. Bunte Pasta lässt sich auch wunderbar einfach zuhause einfärben und dann auch im rohen Zustand gut weiter verarbeiten. Schneggi bastelt für sich und ihre Verwandtschaft immer gerne bunte Nudelhalsketten, die sie dann zu Weihnachten verschenkt. Die selbst gemachten Geschenke sind doch immer die schönsten – findest du nicht auch?

Wie du nun die Pasta kinderleicht kunterbunt einfärbst und du auch noch eine tolle Kette schnell daraus zaubern kannst, möchte Schneggi dir nun zeigen.

Zutaten für ein Runde Pasta einfärben

  • Viele verschiedene Lebensmittelfarben
  • Rohe Nudeln – Rigatoni, Penne oder kleine Rotelle (sehen aus wie kleine Räder) eignen sich besonders gut zum Auffädeln
  • Wasser
  • Essig

Schneggi & Spatzl nehmen noch folgende Hilfsmittel

  • Schraubgläser (z.B. alte Marmeladengläser)
  • Topf / Backblech
  • Zange oder großen Löffel
  • Trockentücher zum Abtropfen

So nun gehts endlich los:

Stelle dir ein Backblech mit darauf ausgelegten Trockentüchern bereit und fülle die Gläser mit etwas Wasser, ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe und einen kleinen Schuss Essig.

Füge nun die Pasta ins Glas, verschließe das Glas gut mit dem Schraubdeckel und schwenke es vorsichtig für ca. 2 Minuten hin und her. Achte darauf, dass du es nur vorsichtig schwenkst, damit die Pasta nicht zerbricht.

Nu kannst du mit einem Löffel dir die Pasta aus dem Glas herausfischen und diese zum Trocken auf das Backblech mit Trockentüchern legen. Warte nun mindestens 1 Stunde bis die Pasta komplett getrocknet ist. Falls die Farbe der Pasta noch nicht so kräftig aussieht – keine Sorge die Farbintensität kommt erst mit dem Trocknen der Pasta.

Zutaten für eine Pasta-Kette

  • bunte rohe Pasta
  • Ein Stück kräftiges Tonpapier
  • Wollfaden, Gummiband oder Paketschnur
  • Schere & spitzer Gegenstand

Wir starten zuerst mit Schneggis ultmativen Basteltrick

Um nun die bunte Pasta besser auffädeln zu können, gibt dir Schneggi einen ultimativen Tipp: Schneide dir ein schmales rechteckiges Stück Tonpapier so zurecht, dass es gerade so durch die Nudel passt (siehe Video).

Dann pieks mit einem spitzen Gegenstand ein kleines Loch durch das eine Ende des Tonpapieres und ziehe den Wollfaden hindurch – wenn du magst verknote das Ende des Wollfadens.

Nun kannst du – wie im Video gezeigt – nach Herzenslust die bunte Pasta auffädeln…Schneggi & Spatzl empfehlen dir die Länge der Pasta-Kette erst zu testen, damit diese großzügig über den Kopf gezogen werden kann. Statt eines Wollfadens, kannst du auch ein Gummiband oder auch eine Paketschnur nehmen – diese Fäden kannst du natürlich auch noch mit der Glas-Methode einfärben.

Juhu – FERTIG! Nun kannst du deine Kette bestaunen oder verschenken! Wir freuen uns mit dir!!!

Schneggi & Spatzl hoffen, dass dir das Einfärben der Pasta gut gelingt und du viel Freude beim Ausprobieren und Basteln hast. Wenn du magst, kannst du uns gerne von deinen Erfolgserlebnissen berichten und uns auch Fotos unter [email protected]e senden. Wir antworten dir mit Sicherheit und stellen es gerne auch den anderen Kindern vor.

Weitere Beiträge

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Mehr Zeit für deine Kinder mit dem Schneggi & Spatzl Adventskalender

Schneggi und Spatzl sind zwei dicke Freunde. In der Vorweihnachtszeit besuchen sie Spatzls Verwandtschaft in ganz Europa mit ihrer magischen Kiste. Auf ihrer Reise erleben sie allerhand.

Davon berichten sie dir jeden Tag im Advent mit spannenden Geschichten, interessanten Bräuchen und einmaligen Charakteren. Denn sie sind begeistert davon, wie Kinder in anderen Ländern Weihnachten feiern.

Scroll to Top